19. – 22.04.2018, Messe Bremen

Jazzahead! 2018

Partnerland Polen im Fokus des jazzahead! Festivals und internationale Jazzwelt zu Gast in Bremen.

Als Fachveranstaltung hat sich die jazzahead! in den letzten Jahren fest bei den Branchenvertretern aus Europa etabliert. Sie bietet Agenturen, Labels, Künstlern, Medienvertretern, Produzenten und Veranstaltern die Möglichkeit, untereinander Kontakte zu knüpfen.


Wenn die jazzahead! Fachmesse beginnt, dann wird auch das finale Festival-wochenende eingeläutet. Die Showcase-Konzerte bleiben weiterhin nicht nur den internationalen Messebesuchern zugänglich, sondern auch dem breiten Publikum. 
40 der aktuell spannendsten internationalen Acts sind vom 19.-22. April 2018 auf den drei Bühnen in Halle7 und dem Kulturzentrum Schlachthof zu sehen. Die Showcases beginnen traditionell mit der Nacht des Partnerlandes: Acht Bands zeigen am 19. April bei der Polish Night international bekannte Jazzgrößen sowie Vertreter der jüngsten Generation der polnischen Szene.
Im European Jazz Meeting stehen am Nachmittag und Abend des 20. April 16 Bands aus elf europäischen Ländern auf dem Programm u.a. mit dem Schweizer Trio von Aly Keïta Jan Galega Brönnimann und Lucas Niggli (. Am Samstagnachmittag, 21. April, zeigen acht Bands aus Deutschland in der German Jazz Expo einen beeindruckenden Mix mit großer stilistischer Bandbreite. Den Abschluss bilden acht Bands von außerhalb Europas in der Overseas Night am Abend des 21. April. 

jazzahead! clubnight 2018: 1 Nacht – 1 Ticket – 30 Clubs
Zum achten Mal findet die jazzahead! clubnight statt und verwandelt am 21. April insgesamt 30 Spielstätten der Hansestadt in Jazz-Clubs. Von 14 Uhr bis in die Nacht können Besucher mit nur einem Ticket alle teilnehmenden Spielstätten besuchen und sich damit auf eine Reise durch Bremens Clubs, Kneipen, Kirchen oder Museen begeben. Und so verschiedenartig wie die Spielstätten ist auch das Programm. Zum ersten Mal gibt es bereits ab nachmittags eine Open-Air-Bühne auf Rädern, die an drei Plätzen der Stadt Halt macht. 
Die Tickets kosten 25 Euro (20 Euro ermäßigt) und beinhalten die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs im gesamten BSAG- und VBN-Gebiet. So kommen Jazz-Liebhaber nicht nur hin zur clubnight nach Bremen, sondern auch von Club zu Club. 

Sonart wird zusammen mit Pro Helvetia und Fondation Suisa den Schweizer Stand betreuen. Wir freuen uns über euren Besuch!

Mitglied werden!